Angebote zu "Machen" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Islam in Deutschland - Deutscher Islam?
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Islam als Weltreligion und die Muslime in Deutschland treten immer stärker in den Vordergrund des öffentlichen Interesses. Begriffe wie islamischer Fundamentalismus, Islamismus oder Reislamisierung tauchen fast täglich in der Presse auf und machen es dem Leser schwer, sich eine differenzierte Meinung zu bilden. Aufgrund der Ereignisse des 11.09.2001, der Bedeutung des Islams auf der Weltebene und infolge der Anwesenheit vieler Muslime in der BRD sowie in übrigen europäischen Staaten ist der Islam zu einem Thema geworden, dessen verschiedene religiöse, praktische, historische und gesellschaftliche Dimensionen eine nähere Betrachtung und genaue Analyse verdienen.Aufgrund der Verbleibeabsicht der ersten und zweiten Generation der muslimisch-türkischen Arbeitsmigranten sowie das Heranwachsen der dritten und mittlerweile vierten Generation und der damit verbundenen dauerhaften Hinwendung des Lebens auf die neue deutsche Heimat, stellen sich neue Aufgaben an die Institutionalisierung des Islam in der Bundesrepublik. Der Begriff des ?deutschen Islam? macht die Runden. Die Deutsche Islamkonferenz und der Integrationsgipfel sind Anzeichen für die Integration des Islam in Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Islam in Deutschland - Deutscher Islam?
81,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Islam als Weltreligion und die Muslime in Deutschland treten immer stärker in den Vordergrund des öffentlichen Interesses. Begriffe wie islamischer Fundamentalismus, Islamismus oder Reislamisierung tauchen fast täglich in der Presse auf und machen es dem Leser schwer, sich eine differenzierte Meinung zu bilden. Aufgrund der Ereignisse des 11.09.2001, der Bedeutung des Islams auf der Weltebene und infolge der Anwesenheit vieler Muslime in der BRD sowie in übrigen europäischen Staaten ist der Islam zu einem Thema geworden, dessen verschiedene religiöse, praktische, historische und gesellschaftliche Dimensionen eine nähere Betrachtung und genaue Analyse verdienen.Aufgrund der Verbleibeabsicht der ersten und zweiten Generation der muslimisch-türkischen Arbeitsmigranten sowie das Heranwachsen der dritten und mittlerweile vierten Generation und der damit verbundenen dauerhaften Hinwendung des Lebens auf die neue deutsche Heimat, stellen sich neue Aufgaben an die Institutionalisierung des Islam in der Bundesrepublik. Der Begriff des ?deutschen Islam? macht die Runden. Die Deutsche Islamkonferenz und der Integrationsgipfel sind Anzeichen für die Integration des Islam in Deutschland.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Weltraumarchäologie "Die Götter waren schon da"
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Weltraumarchäologie ist eine junge Wissenschaft, die eigentlich noch gar keine ist. Denn die Weltraumarchäologie, wenn es bereites eine anerkannte Wissenschaft wäre, würde ja voraussetzen, es gäbe Archäologie außerhalb unserer Erde. Und das wiederum wäre das Eingeständnis, daß es Zivilisationsmerkmale außerhalb unserer Planeten gäbe, welche zwangsläufig vor Bestehen heutiger Zivilisation, so wie wir sie kennen von der Prähistorie auf der Erde über die Antike bis in unsere Neuzeit hinein, geben müßte. Das wird jedoch von der tragenden Wissenschaft vehement zurück gewiesen.Deshalb wird jegliche Neugier der Menschen, die sich auf Fotos und Berichte der Entwicklungen des Aufbruches ins All der jungen Menschheit geradezu stürzen und Unerklärliches wie Ungeheuerliches darin entdecken wollen, zunehmend vorgefiltert. Aus Gründen, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, jedoch offensichtlich mit der Einschätzung der einschlägigen Führer einiger Nationen in Zusammenhang stehen, sie könnten Zivilisationsschocks auslösen, die große Teile von Ländern und Zivilisationsgebilden der Erde unregierbar machen könnte. Auch spielen hier religiöse Überlegungen stark mit hinein, da weder die Kirchen in den USA, Europa, der UDSSR mit ihrer wiedererstarkten russisch-orthodoxen Katholizie, noch der muslimisch-jüdische Gottesglaube das unbeschadet aushalten könnte.Hierbei sind die fernöstlichen Gebiete jedoch gelassener und regen sich über die Möglichkeit göttlicher Hinterlassenschaften auf unseren Nachbarplaneten wie Monden, nicht auf.Beide Umstände führen deshalb speziell im westlich geprägten Zivilisationsgebilde dazu, daß die so genannten Schulwissenschaften Alles daran setzen, jegliche Überlegung und jegliches Merkmal, welches auf Dinge hindeuten könnte, es könnte sich um außerirdische wie prähistorische Dinge um Besucher aus dem All handeln die ihre Hinterlassenschaften und Fingerabdrücke auf der Erden oder unseren Nachbarplaneten hinterlassen haben könnten, zu verneinen und zu negieren. Besser ausgedrückt, diese Dinge ins Lächerliche bis ins Unmögliche zu ziehen und sie mit dem Hauch der Esoterik wie bestenfalls der Grenzwissenschaften zu belegen. Also sie überhaupt damit als Nichtwissenschaften abzutun. Denn wer sich aus dem erlauchten Kreise der Wissenschaften dennoch in diesen Dunstkreis wagt muß damit rechnen, ausgeschlossen zu werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Weltraumarchäologie "Die Götter waren schon da"
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Weltraumarchäologie ist eine junge Wissenschaft, die eigentlich noch gar keine ist. Denn die Weltraumarchäologie, wenn es bereites eine anerkannte Wissenschaft wäre, würde ja voraussetzen, es gäbe Archäologie außerhalb unserer Erde. Und das wiederum wäre das Eingeständnis, daß es Zivilisationsmerkmale außerhalb unserer Planeten gäbe, welche zwangsläufig vor Bestehen heutiger Zivilisation, so wie wir sie kennen von der Prähistorie auf der Erde über die Antike bis in unsere Neuzeit hinein, geben müßte. Das wird jedoch von der tragenden Wissenschaft vehement zurück gewiesen.Deshalb wird jegliche Neugier der Menschen, die sich auf Fotos und Berichte der Entwicklungen des Aufbruches ins All der jungen Menschheit geradezu stürzen und Unerklärliches wie Ungeheuerliches darin entdecken wollen, zunehmend vorgefiltert. Aus Gründen, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, jedoch offensichtlich mit der Einschätzung der einschlägigen Führer einiger Nationen in Zusammenhang stehen, sie könnten Zivilisationsschocks auslösen, die große Teile von Ländern und Zivilisationsgebilden der Erde unregierbar machen könnte. Auch spielen hier religiöse Überlegungen stark mit hinein, da weder die Kirchen in den USA, Europa, der UDSSR mit ihrer wiedererstarkten russisch-orthodoxen Katholizie, noch der muslimisch-jüdische Gottesglaube das unbeschadet aushalten könnte.Hierbei sind die fernöstlichen Gebiete jedoch gelassener und regen sich über die Möglichkeit göttlicher Hinterlassenschaften auf unseren Nachbarplaneten wie Monden, nicht auf.Beide Umstände führen deshalb speziell im westlich geprägten Zivilisationsgebilde dazu, daß die so genannten Schulwissenschaften Alles daran setzen, jegliche Überlegung und jegliches Merkmal, welches auf Dinge hindeuten könnte, es könnte sich um außerirdische wie prähistorische Dinge um Besucher aus dem All handeln die ihre Hinterlassenschaften und Fingerabdrücke auf der Erden oder unseren Nachbarplaneten hinterlassen haben könnten, zu verneinen und zu negieren. Besser ausgedrückt, diese Dinge ins Lächerliche bis ins Unmögliche zu ziehen und sie mit dem Hauch der Esoterik wie bestenfalls der Grenzwissenschaften zu belegen. Also sie überhaupt damit als Nichtwissenschaften abzutun. Denn wer sich aus dem erlauchten Kreise der Wissenschaften dennoch in diesen Dunstkreis wagt muß damit rechnen, ausgeschlossen zu werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Der Kochtag / Tschüss, kleiner Piepsi: Die wild...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie sind wild, sie sind laut, sie machen Quatsch, sie lieben und sie zanken sich: Anton, Selin, Mara und die anderen von der Zwergengruppe im Kindergarten. Bei ihnen ist immer viel los - zu viel, meinen die Erzieherinnen. Im Stil einer Soap wird hier vom ganz normalen Kindergartenalltag erzählt: unbekümmert, witzig, ehrlich. Vielleicht wird manchmal dabei ein gaaaanz klein bisschen übertrieben. Wie das in Soaps und bei Kindern so ist. Willkommen bei den wilden Zwergen: Tschüss, kleiner Piepsi: Mit dem toten Vogel bringt Selin das ganze Kindergartenfrühstück durcheinander. Und die Erzieherinnen aus dem Konzept. Nachdem sich das Chaos gelegt hat, feiern die Kinder eine richtig schöne christlich-muslimisch-zwergische Beerdigung. Der Kochtag: Wenn die Zwerge zusammen Suppe kochen, ist immer viel los. Besonders heute: Die Gemüseschüssel kippt vom Tisch, Alex’ Finger muss genäht werden und in der Aufregung merkt niemand, was Mara mit dem Erdbeerquark anstellt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Martin Baltscheit, Cornelia Schirmer. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoco/000054/bk_hoco_000054_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Die Lügen des Islam (eBook, ePUB)
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Integrationsschwierigkeiten muslimischer Neubürger in Deutschland und der gesamten westlichen Welt, von den Forderungen islamischer Verbände, von Gewalttaten muslimischer junger Männer die Rede ist. Sogar an die täglichen Nachrichten von islamistischen Terroranschlägen, Kriegen und Bürgerkriegen haben wir uns gewöhnt. - Dies alles, obwohl die Massenmedien noch immer bestrebt sind, bei Straftätern den überproportional häufigen muslimischen Hintergrund zu verschweigen. Und ebenso vergeht kein Tag, an dem wir nicht die immer gleichen Beschwichtigungsversuche hören und lesen: Muslime würden "diskriminiert"; Integrationsprobleme hätten soziale Ursachen; die deutsche Aufnahmegesellschaft hätte eine "Bringschuld" gegenüber Migranten; der Islam sei friedlich und würde nur von Terroristen und diktatorischen Politkern "missbraucht"; aufgrund unserer demographischen Entwicklung seien wir auf Einwanderung angewiesen; und wegen des Asylrechtes seien wir verpflichtet, jeden "Schutzsuchenden" aufzunehmen. Dennoch begreifen immer mehr Menschen, dass die zunehmende Islamisierung durch Einwanderung und falsche "Toleranz" gegenüber muslimischen Forderungen unsere Gesellschaft vor existenzielle Herausforderungen stellt. Zunehmend müssen wir unsere Lebensgewohnheiten an die Wünsche der Einwanderer anpassen; Frauen fürchten sich vor Übergriffen; manche Stadtviertel gelten für "Ungläubige" bereits als "No-Go-Areas", und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es auch bei uns zu Bürgerkriegen und Terroranschlägen mit Tausenden von Todesopfern kommt. Und am Horizont steht die Schreckensvision einer muslimisch beherrschten europäischen Gesellschaft in wenigen Jahrzehnten. Doch machen wir uns nicht vielleicht zu viel Sorgen? Schließlich lebt die Mehrzahl der Muslime friedlich und integriert. Und hatte das Christentum nicht auch seine Gewaltgeschichte? Warum sollte der Islam seine gewalttätig-fundamentalistischen Auswüchse nicht ebenso überwinden können? Die Antworten auf diese Fragen liefert Jonathan Harker in diesem Buch. Gestützt auf profunde Analysen der Originalquellen kommt er zu erschreckenden Ergebnissen: Der Islam erlaubt Lüge und Gewalt gegenüber "Ungläubigen". Der Islam fordert von seinen Anhängern den "Heiligen Krieg". Der Islam verlangt bedingungslosen Gehorsam. Der Islam regelt sämtliche Angelegenheiten des täglichen Lebens und verhindert dadurch Freiheit und individuelle Lebensführung. Der Islam ist intolerant gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen. Der Islam benachteiligt Frauen systematisch. Der Islam ist in freiheitliche, westliche Gesellschaften nicht integrierbar. Jede seiner Aussagen belegt der Autor anhand der entsprechenden Stellen im Koran oder anderen für Muslime verbindlichen "heiligen Schriften". Die Suren des Koran stellen in den meisten Fällen unmissverständliche Handlungsanweisungen dar; jeder kann sie nachlesen und die Interpretation des Autors hinterfragen. Akribisch überprüft der Autor Thesen und Schlagworte über den Islam auf ihren Wahrheitsgehalt, spannt den Bogen von der islamischen Theorie zur alltäglichen Praxis und beleuchtet die Situation der Menschenrechte in islamischen Ländern. Ausdrücklich verwahrt sich Jonathan Harker gegen pauschale Verunglimpfung von Menschen - auch die Muslime sind in seinen Augen Opfer der gewalttätigen Irrlehre eines pathologischen Fanatikers. Sein Buch ist eine fundierte, quellengestütze Aufklärung und ein leidenschaftliches Plädoyer für den Kampf um europäische Werte - gegen die Islamisierung unserer Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Die Lügen des Islam.
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Integrationsschwierigkeiten muslimischer Neubürger in Deutschland und der gesamten westlichen Welt, von den Forderungen islamischer Verbände, von Gewalttaten muslimischer junger Männer die Rede ist. Sogar an die täglichen Nachrichten von islamistischen Terroranschlägen, Kriegen und Bürgerkriegen haben wir uns gewöhnt. - Dies alles, obwohl die Massenmedien noch immer bestrebt sind, bei Straftätern den überproportional häufigen muslimischen Hintergrund zu verschweigen.Und ebenso vergeht kein Tag, an dem wir nicht die immer gleichen Beschwichtigungsversuche hören und lesen: Muslime würden "diskriminiert"; Integrationsprobleme hätten soziale Ursachen; die deutsche Aufnahmegesellschaft hätte eine "Bringschuld" gegenüber Migranten; der Islam sei friedlich und würde nur von Terroristen und diktatorischen Politkern "missbraucht"; aufgrund unserer demographischen Entwicklung seien wir auf Einwanderung angewiesen; und wegen des Asylrechtes seien wir verpflichtet, jeden "Schutzsuchenden" aufzunehmen.Dennoch begreifen immer mehr Menschen, dass die zunehmende Islamisierung durch Einwanderung und falsche "Toleranz" gegenüber muslimischen Forderungen unsere Gesellschaft vor existenzielle Herausforderungen stellt. Zunehmend müssen wir unsere Lebensgewohnheiten an die Wünsche der Einwanderer anpassen; Frauen fürchten sich vor Übergriffen; manche Stadtviertel gelten für "Ungläubige" bereits als "No-Go-Areas", und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es auch bei uns zu Bürgerkriegen und Terroranschlägen mit Tausenden von Todesopfern kommt. Und am Horizont steht die Schreckensvision einer muslimisch beherrschten europäischen Gesellschaft in wenigen Jahrzehnten.Doch machen wir uns nicht vielleicht zu viel Sorgen? Schließlich lebt die Mehrzahl der Muslime friedlich und integriert. Und hatte das Christentum nicht auch seine Gewaltgeschichte? Warum sollte der Islam seine gewalttätig-fundamentalistischen Auswüchse nicht ebenso überwinden können?Die Antworten auf diese Fragen liefert Jonathan Harker in diesem Buch. Gestützt auf profunde Analysen der Originalquellen kommt er zu erschreckenden Ergebnissen:Der Islam erlaubt Lüge und Gewalt gegenüber "Ungläubigen".Der Islam fordert von seinen Anhängern den "Heiligen Krieg".Der Islam verlangt bedingungslosen Gehorsam.Der Islam regelt sämtliche Angelegenheiten des täglichen Lebens und verhindert dadurch Freiheit und individuelle Lebensführung.Der Islam ist intolerant gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen.Der Islam benachteiligt Frauen systematisch.Der Islam ist in freiheitliche, westliche Gesellschaften nicht integrierbar.Jede seiner Aussagen belegt der Autor anhand der entsprechenden Stellen im Koran oder anderen für Muslime verbindlichen "heiligen Schriften". Die Suren des Koran stellen in den meisten Fällen unmissverständliche Handlungsanweisungen dar; jeder kann sie nachlesen und die Interpretation des Autors hinterfragen.Akribisch überprüft der Autor Thesen und Schlagworte über den Islam auf ihren Wahrheitsgehalt, spannt den Bogen von der islamischen Theorie zur alltäglichen Praxis und beleuchtet die Situation der Menschenrechte in islamischen Ländern.Ausdrücklich verwahrt sich Jonathan Harker gegen pauschale Verunglimpfung von Menschen - auch die Muslime sind in seinen Augen Opfer der gewalttätigen Irrlehre eines pathologischen Fanatikers. Sein Buch ist eine fundierte, quellengestütze Aufklärung und ein leidenschaftliches Plädoyer für den Kampf um europäische Werte - gegen die Islamisierung unserer Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Die Lügen des Islam (eBook, ePUB)
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Integrationsschwierigkeiten muslimischer Neubürger in Deutschland und der gesamten westlichen Welt, von den Forderungen islamischer Verbände, von Gewalttaten muslimischer junger Männer die Rede ist. Sogar an die täglichen Nachrichten von islamistischen Terroranschlägen, Kriegen und Bürgerkriegen haben wir uns gewöhnt. - Dies alles, obwohl die Massenmedien noch immer bestrebt sind, bei Straftätern den überproportional häufigen muslimischen Hintergrund zu verschweigen. Und ebenso vergeht kein Tag, an dem wir nicht die immer gleichen Beschwichtigungsversuche hören und lesen: Muslime würden "diskriminiert"; Integrationsprobleme hätten soziale Ursachen; die deutsche Aufnahmegesellschaft hätte eine "Bringschuld" gegenüber Migranten; der Islam sei friedlich und würde nur von Terroristen und diktatorischen Politkern "missbraucht"; aufgrund unserer demographischen Entwicklung seien wir auf Einwanderung angewiesen; und wegen des Asylrechtes seien wir verpflichtet, jeden "Schutzsuchenden" aufzunehmen. Dennoch begreifen immer mehr Menschen, dass die zunehmende Islamisierung durch Einwanderung und falsche "Toleranz" gegenüber muslimischen Forderungen unsere Gesellschaft vor existenzielle Herausforderungen stellt. Zunehmend müssen wir unsere Lebensgewohnheiten an die Wünsche der Einwanderer anpassen; Frauen fürchten sich vor Übergriffen; manche Stadtviertel gelten für "Ungläubige" bereits als "No-Go-Areas", und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es auch bei uns zu Bürgerkriegen und Terroranschlägen mit Tausenden von Todesopfern kommt. Und am Horizont steht die Schreckensvision einer muslimisch beherrschten europäischen Gesellschaft in wenigen Jahrzehnten. Doch machen wir uns nicht vielleicht zu viel Sorgen? Schließlich lebt die Mehrzahl der Muslime friedlich und integriert. Und hatte das Christentum nicht auch seine Gewaltgeschichte? Warum sollte der Islam seine gewalttätig-fundamentalistischen Auswüchse nicht ebenso überwinden können? Die Antworten auf diese Fragen liefert Jonathan Harker in diesem Buch. Gestützt auf profunde Analysen der Originalquellen kommt er zu erschreckenden Ergebnissen: Der Islam erlaubt Lüge und Gewalt gegenüber "Ungläubigen". Der Islam fordert von seinen Anhängern den "Heiligen Krieg". Der Islam verlangt bedingungslosen Gehorsam. Der Islam regelt sämtliche Angelegenheiten des täglichen Lebens und verhindert dadurch Freiheit und individuelle Lebensführung. Der Islam ist intolerant gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen. Der Islam benachteiligt Frauen systematisch. Der Islam ist in freiheitliche, westliche Gesellschaften nicht integrierbar. Jede seiner Aussagen belegt der Autor anhand der entsprechenden Stellen im Koran oder anderen für Muslime verbindlichen "heiligen Schriften". Die Suren des Koran stellen in den meisten Fällen unmissverständliche Handlungsanweisungen dar; jeder kann sie nachlesen und die Interpretation des Autors hinterfragen. Akribisch überprüft der Autor Thesen und Schlagworte über den Islam auf ihren Wahrheitsgehalt, spannt den Bogen von der islamischen Theorie zur alltäglichen Praxis und beleuchtet die Situation der Menschenrechte in islamischen Ländern. Ausdrücklich verwahrt sich Jonathan Harker gegen pauschale Verunglimpfung von Menschen - auch die Muslime sind in seinen Augen Opfer der gewalttätigen Irrlehre eines pathologischen Fanatikers. Sein Buch ist eine fundierte, quellengestütze Aufklärung und ein leidenschaftliches Plädoyer für den Kampf um europäische Werte - gegen die Islamisierung unserer Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Die Lügen des Islam.
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Integrationsschwierigkeiten muslimischer Neubürger in Deutschland und der gesamten westlichen Welt, von den Forderungen islamischer Verbände, von Gewalttaten muslimischer junger Männer die Rede ist. Sogar an die täglichen Nachrichten von islamistischen Terroranschlägen, Kriegen und Bürgerkriegen haben wir uns gewöhnt. - Dies alles, obwohl die Massenmedien noch immer bestrebt sind, bei Straftätern den überproportional häufigen muslimischen Hintergrund zu verschweigen.Und ebenso vergeht kein Tag, an dem wir nicht die immer gleichen Beschwichtigungsversuche hören und lesen: Muslime würden "diskriminiert"; Integrationsprobleme hätten soziale Ursachen; die deutsche Aufnahmegesellschaft hätte eine "Bringschuld" gegenüber Migranten; der Islam sei friedlich und würde nur von Terroristen und diktatorischen Politkern "missbraucht"; aufgrund unserer demographischen Entwicklung seien wir auf Einwanderung angewiesen; und wegen des Asylrechtes seien wir verpflichtet, jeden "Schutzsuchenden" aufzunehmen.Dennoch begreifen immer mehr Menschen, dass die zunehmende Islamisierung durch Einwanderung und falsche "Toleranz" gegenüber muslimischen Forderungen unsere Gesellschaft vor existenzielle Herausforderungen stellt. Zunehmend müssen wir unsere Lebensgewohnheiten an die Wünsche der Einwanderer anpassen; Frauen fürchten sich vor Übergriffen; manche Stadtviertel gelten für "Ungläubige" bereits als "No-Go-Areas", und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es auch bei uns zu Bürgerkriegen und Terroranschlägen mit Tausenden von Todesopfern kommt. Und am Horizont steht die Schreckensvision einer muslimisch beherrschten europäischen Gesellschaft in wenigen Jahrzehnten.Doch machen wir uns nicht vielleicht zu viel Sorgen? Schließlich lebt die Mehrzahl der Muslime friedlich und integriert. Und hatte das Christentum nicht auch seine Gewaltgeschichte? Warum sollte der Islam seine gewalttätig-fundamentalistischen Auswüchse nicht ebenso überwinden können?Die Antworten auf diese Fragen liefert Jonathan Harker in diesem Buch. Gestützt auf profunde Analysen der Originalquellen kommt er zu erschreckenden Ergebnissen:Der Islam erlaubt Lüge und Gewalt gegenüber "Ungläubigen".Der Islam fordert von seinen Anhängern den "Heiligen Krieg".Der Islam verlangt bedingungslosen Gehorsam.Der Islam regelt sämtliche Angelegenheiten des täglichen Lebens und verhindert dadurch Freiheit und individuelle Lebensführung.Der Islam ist intolerant gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen.Der Islam benachteiligt Frauen systematisch.Der Islam ist in freiheitliche, westliche Gesellschaften nicht integrierbar.Jede seiner Aussagen belegt der Autor anhand der entsprechenden Stellen im Koran oder anderen für Muslime verbindlichen "heiligen Schriften". Die Suren des Koran stellen in den meisten Fällen unmissverständliche Handlungsanweisungen dar; jeder kann sie nachlesen und die Interpretation des Autors hinterfragen.Akribisch überprüft der Autor Thesen und Schlagworte über den Islam auf ihren Wahrheitsgehalt, spannt den Bogen von der islamischen Theorie zur alltäglichen Praxis und beleuchtet die Situation der Menschenrechte in islamischen Ländern.Ausdrücklich verwahrt sich Jonathan Harker gegen pauschale Verunglimpfung von Menschen - auch die Muslime sind in seinen Augen Opfer der gewalttätigen Irrlehre eines pathologischen Fanatikers. Sein Buch ist eine fundierte, quellengestütze Aufklärung und ein leidenschaftliches Plädoyer für den Kampf um europäische Werte - gegen die Islamisierung unserer Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot